Berliner
Rugby Verband

Rugby in Berlin

Alle wichtigen Informationen
zu Rugby in Berlin

Ergebnisse Damen

Die aktuellen Ergebnisse der
7er-Liga Damenstaffel Ost

Ergebnisse Herren

Ergebnisse von Berliner Herren- mannschaften national / regional

Galerie

Schnappschüsse von Damen-, Herren- und Kindermannschaften

Der Berliner Rugby-Verband (BRV)



Der BRV wurde 1953 gegründet. Seine Vorläufer waren der Berlin-Brandenburgische Rugbyverband und der Mitteldeutsche Rugby-Verband. Er besteht heute (2017) aus neun Rugby-Vereinen, einem assoziiertem Australian Football Club „Crocodiles“ und der Rugby Schiedsrichtervereinigung BRURS. Von diesen Vereinen haben sich drei Clubs erst in den letzten fünf Jahren neu gebildet: der Berlin Irish Rugby Football Club, die Coepenick Captains (Rahnsdorf) und der RC Berlin Grizzlies.

 

Der BRV hatte 2017 etwa 1350 Mitglieder. Im Jahr 2000 waren es 785, 1990 gehörten 640 Mitglieder dem Verband an und 1980 waren es 526.

 

Aktiv betrieben wird in Berlin das traditionelle 15er-Rugby, das olympische 7er-Rugby, Schüler-Rugby (ab 6 Jahre) und Mädchen und Frauen-Rugby. Daneben existiert Touch-Rugby (also ohne Tackling) u.a. beim Berliner RC. Ein Touch-Rugby-Team, das Mitglied beim Verein TiB am Columbia-Damm ist, gehört nicht dem BRV an, sondern dem Verband Touch-Deutschland.

 

Die sechs Rugby-Vereine in Brandenburg (Brandeburg/Havel, Hennigsdorf, Hohen Neuendorf, Potsdam, Trebbin und Velten) bilden einen eigenständigen Verband und gehören dem Landessportbund Brandenburg an. Allerdings bestehen gelegentlich Spielgemeinschaften, z.B. gab es die U18 als SG Berliner SC mit dem RC Velten und aktuell der Berlin Irish RFC mit dem RC Trebbin.

 

Beim American Football handelt es sich um einen gemeinsamen Verband beider Bundesländer.

 

Die Mitgliedsvereine des Berliner Rugby-Verband.

 

Berliner Rugby-Club (BRC), gegründet 1926: 3 Herrenmannschaften in der 1. Und 2. Bundesliga und Regionalliga, eine gemischte Mädchen/Frauenmannschaft, kein eigener Platz, genutzt werden ein Platz in Zehlendorf, Jungfernheide und Olympia Park (früher das sog. Hertha Amateur-Stadion). Nachwuchsteams in allen Altersklassen. Mehr als 400 Mitglieder. Veranstalter das große alljährlichen Nachwuchsturnier, das „Fritz-Feyerherm-Turnier“, für alle Altersklassen auf dem Maifeld.

 

Rugby Klub 03 Berlin (RK 03 Berlin), gegründet 1967 als Sektion Rugby der BSG Post Berlin in Berlin-Weißensee. Heute verfügt der Club über drei Plätze im Stadion Buschallee mit 2 Herrenteams in der 1. und 2. Bundesliga, einer Frauenmannschaft sowie einer 7er-Mannschaft. Daneben sind Nachwuchsmannschaften in allen Altersklassen von U6 bis U18 aktiv. Knapp 400 Mitglieder. Jährlich veranstaltet der Verein ein internationales 7er-Turnier für Damen und Herren – die Berlin 7s.

 

BSV 1892 in Wilmersdorf, Forckenbeckstrasse. Entstanden 1936 als die Mannschaft von Tennis Borussia komplett zum BSV wechselte. 1 Herren und 1 Frauenmannschaft, Nachwuchsteams U8 bis U16, 115 Mitglieder.

 

SC Siemensstadt, Buolstrasse/Rohrdamm in Siemensstadt. Die Sparte Rugby wurde 1923 ins Leben gerufen. 1 Herrenmannschaft sowie AGs im Nachwuchsbereich. Mehr als 80 Mitglieder.

 

Berliner Sport-Club in Wilmersdorf, die Rugby-Abteilung wurde 1934 gegründet. 1 Herenmannschaft in der Regionalliga. Die Mannschaft besteht größtenteils aus Studenten. Zusammen mit den BSC-Bruisers sind es 2017 115 Mitglieder.

 

BSC Bruisers, erste und einzige schwule Mannschaft in Deutschland. Die aktiven Spieler haben sich als eigenständige Mannschaft dem BSC angeschlossen.

 

Berlin Bruisers RFC. Gegründet 2012. Dieser Verein besteht weiterhin parallel neben den BSC Bruisers, sie stellen aber keine spielende Mannschaft.

 

RC Berlin Grizzlies, Köpenicker Landstrasse. Sie sind 2017 in die 1. Bundesliga aufgestiegen. 45 Mitglieder sowie Schul-AGs.

 

Coepenick Captains. Die Mannschaft wurde im Dezember 2015 als 7er-Rugby-Team gegründet und gehört der Vereinigten Sportgemeinschaft Rahnsdorf 49 an. Ihre 7er Mannschaft nimmt erfolgreich an der Mitteldeutschen 7er Rugby-Meisterschaft teil.

 

Berlin Irish RFC. Der 2016 neu formierte Verein hat weder einen eigenen Platz noch ein Clubhaus. Er bildet eine Spielgemeinschaft mit dem RC Trebbin (Rugby Verband Brandenburg), wo auch die Heimspiele ausgetragen werden. Er besteht aus deutsch- und englisch-sprachigen Spielern.

 

Berlin Rugby Union Referees Society (BRURS) wurde Mitte der 80iger Jahre von Schiedsrichtern der Berlin-Brigade und den Zivilangestellten der britischen Armee mit deutscher Beteiligung gegründet. Ihr gehören heute 30 Mitglieder an, die meist aktive Schiedsrichter aus Berlin, Brandenburg und Sachsen sind.